Nachrichten

Wie entsteht ein Buch aus dem Vier-Türme-Verlag?

Zweimal im Jahr bringt der Klosterverlag neue Bücher heraus. Produktionsleiter Dr. Matthias Gahr erklärt nun die Hintergründe.

Die ersten Bücher und Kalender aus dem im Juni vorgestellten Herbstprogramm des Vier-Türme-Verlags sind mittlerweile lieferbar. Mit über 20 Neuerscheinungen will der Klosterverlag auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehe. Ein wichtiger Ideengeber ist für Produktionsleiter Dr. Matthias Gahr dabei Bestsellerautor P. Anselm Grün OSB: "Durch seine vielen Vorträge ist P. Anselm nah bei den Menschen und weiß, welche Themen sie beschäftigen. Viele seiner Bücher entstehen aus konkreten Fragestellungen oder aus seinen Seminaren." Letztere führten auch zur im Frühjahr gestarteten Reihe der "Taschenseminare", die nun im Herbst um zwei neue Themen ergänzt werden. Diese sind inhaltlich nicht nur Ratgeber, sondern möchten durch Übungen und eigene Eintragungen "ein Seminar von Anselm Grün für Zuhause" sein.

Thematisch muss ein neues Buch in die Kernkompetenzen des Verlags passen, erklärt Gahr weiter. Die meisten eingesandten Manuskripte würden daher nicht unbedingt zu einem Buch führen. Zu autobiografisch, zu sehr an der Zielgruppe vorbei. "Oft haben wir auch konkrete Ideen und durch unser großes Autorenportfolio wissen wir genau, wer dafür geeignet wäre." Eine von diesen startet mit "Der kleine Mönch" in diesem Herbst. Die fiktive Figur des kleinen Mönchs stammt aus der Feder von Matthias Gahr. Anhand von persönlichen Erfahrungen erläutert Benediktinerpater Zacharias Heyes diese Geschichten vor dem Hintergrund der Benediktsregel.

Ein Programmteam unter der Leitung von Lektorin Marlene Fritsch und Verlagsleiter Br. Dr. Ansgar Stüfe OSB entscheidet über die Neuerscheinungen. Aus der jahrelangen Erfahrung sei oft klar, welche Themen und Autoren forciert würden. Auch mit dem neuen Buch von Hochschulpfarrer Burkhard Hose unter dem Titel "Warum wir aufhören sollen die Kirche zu retten" sowie dem von Unternehmer Bodo Janssen setzt der Verlag auch im Herbstprogramm auf bewährte Autoren.

Der "Verlag der Mönche von Münsterschwarzach" ist eine bewusst gewahlte Bezeichnung, die auf das Kernkompetenzfeld der benediktinischen Tradition des Verlags zurückgeht. Mit der christlichen Spiritualität und Mystik setzen sich daher Bücher über den Wüstenvater Johannes Cassian und den Trappistenmönch Thomas Merton auseinander. Die Reihe der Biografie "Schwarz aber schön", die sich mit der Abteigeschichte seit der Wiederbesiedelung 1913 beschäftigt, wird im 5. Band und den Nachkriegsjahren von 1945-1959 fortgesetzt.

Doch auch Neues findet sich im Herbstprogramm: Anke Keil schreibt aus ihrer persönlichen Erfahrung als Trauerbegleiterin unter dem Titel "Als Frau Trauer bei uns einzog" über Trauerbewältigung und der neue Kalender "Kraft aus der Stille" begleitet mit ausdrucksstarken schwarz-weiß Fotos aus dem Klosterleben durch das Jahr.

Mit der Verknüpfung von Tradition und Innovation will auch der Vier-Türme-Verlag auf die Entwicklungen im Buchmarkt eingehen. Der Rückgang der Bücherkäufe und das Branchenschrumpfen beschäftigen auch den Klosterverlag. Der Anspruch: Weiterhin gute Bücher zu fertigen. "Die Kunden achten heute vielmehr auf Haptik, auf wirklich schöne Bücher. Diesem Wunsch wollen wir gerecht werden", erklärt Gahr. "Wenn unserer Leser sagen: 'Was für ein schönes Buch' – dann haben wir unser Anliegen erfüllt."

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!